20.10.2016 – Ein Weltstar zu Besuch Dieter-Lintz-Stiftung: Opernsänger Franz Grundheber tritt mit Trierer Gesangsklasse auf

Ein Weltstar zu Besuch
Dieter-Lintz-Stiftung: Opernsänger Franz Grundheber

tritt mit Trierer Gesangsklasse auf

Artikel „Trierischer Volksfreund“ vom 20.10.2016 von Stefanie Braun

(Trier/Hamburg) Er blickt auf eine internationale Karriere zurück, die ihre Anfänge in der Region nahm.Der gebürtige Trierer Franz Grundheber kommt am Samstag, 5. November, zu einem gemeinsamen Abend mit der Gesangsklasse von Ursula Bauer nach Trier – organisiert von der Dieter-Lintz-Stiftung.
Volksfreund-Leser können exklusiv dabei sein.

Trier/Hamburg. „Es ist DAS Highlight“, Ursula Bauer lacht am Telefon praktisch ununterbrochen. Die Aufregung der Gesangslehrerin aus Trier ist hörbar. Ein Weltstar besucht ihre Gesangsklasse: Franz Grundheber. Der gebürtige Trierer ist ein ganz Großer der Sangeskunst, von 1966 bis 1988 war er festes Ensemblemitglied der Hamburger Staatsoper, seitdem ist er freischaffend tätig. 1986 wurde er zum Hamburger Kammersänger ernannt, 2006 zum Ehrenmitglied des Hauses, und 2012 sang er zur 2000. Vorstellung an der Hamburgischen Staatsoper. 150 Rollen, 75 erste Rollen, zehn Uraufführungen gehen auf das Konto des inzwischen 79-jährigen Baritons.
Eine internationale Karriere, die ihre Anfänge in der Region nahm: Grundheber ist gebürtiger Trierer. Seiner Heimat blieb er immer verbunden, mehrfach sang er auch am Theater Trier, zuletzt in der Spielzeit 2005/2006 im „Fliegenden Holländer“. Nun besucht er die Gesangsklasse von Ursula Bauer, und mehr: „Es wird einen gemeinsamen Liederabend geben, meine Schüler singen, und Franz Grundheber erzählt zwischen den Stücken aus seiner Karriere und seinem Leben.“
Das Zusammentreffen von Weltstar und Gesangsklasse wird von der Dieter-Lintz-Stiftung organisiert. Das sei eine Riesenchance für ihre Schüler, so Bauer, von den Erfahrungen eines Sängers der alten Schule zu profitieren. Damit sei der Grundgedanke der Stiftung ja voll erfüllt, sagt Margarete Möllenkamp-Lintz. Sie ist die Vorsitzende der Dieter-Lintz-Stiftung, benannt nach dem verstorbenen TV-Redakteur Dieter Lintz, der ein begeisterter Kulturjournalist war und ihr Ehemann. „Mit der Stiftung sollen Talente gefördert und Menschen zusammengebracht werden, und dieser Abend wäre genau nach Dieters Geschmack gewesen“, sagt sie.
Grundheber hatte nach dem überraschenden Tod von Lintz im August 2014 der Idee eines Liederabends in Trier zugesagt. Möllenkamp-Lintz fiel sofort die Klasse von Bauer ein: „Dieter hat frühere Konzerte der Klasse oft moderiert und war immer begeistert.“
Vor fast einem Jahr rief sie zusammen mit dem Verein der Freunde und Förderer des kulturellen Nachwuchses der Region die Stiftung ins Leben. Nun soll es also der musikalische Nachwuchs sein, der im Sinne des Stiftungsgedankens gefördert wird: „Es geht auch darum, Mut zu haben, Dinge auszuprobieren, einfach weil sie einem Spaß machen, ohne an Geld oder Erfolg zu denken. Sich weiterentwickeln, das war Dieter wichtig.“
Auf dem Programm des exklusiven Abends stehen unter anderem: Franz Schuberts „Frühlings traum“, Gustav Mahlers „Hans und Grete“, Robert Schumanns „Der arme Peter“, Gian-Carlo Menottis „Lullaby“, Wolfgang Amadeus Mozarts „Papagena, Weibchen, Täubchen“, Carl Orffs „Schu-Schuhu, es fallen dem König die Augen zu“, Otto Nicolais „Als Büblein klein an der Mutter Brust“, Georges Bizets „Habanera“, Franz Lehárs Wolgalied, Engelbert Humperdincks „Abends, will ich schlafen gehn“.
Karten für den Abend mit Franz Grundheber gibt es nicht zu kaufen, allerdings können TV-Leser 50 x 2 Karten für die Benefiz-Gala am 5. November, 17 Uhr, im Kurfürstlichen Palais gewinnen. Einfach anrufen unter Telefon 0137 8226674 (50 Cent pro Anruf aus dem deutschen Festnetz, abweichende Kosten aus dem Mobilfunk) und mit etwas Glück zwei Eintrittskarten gewinnen.Teilnahmeschluss ist Dienstag, 25. Oktober, 23 Uhr. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. red mitmachen.volksfreund.de/benefiz/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen